DIN EN 50581 2017-02-24T16:32:45+00:00

DIN EN 50581

Die ElektroStoffVerordnung vom 9. Mai 2013 setzt RoHS II in deutsches nationales Recht um. Diese Richtlinie wurde an das „New Legislative Framework“ angepasst, was bedeutet, dass die Anforderungen der EU-Konformitätserklärung und CE-Kennzeichnung erfüllt werden müssen.

Als probates Mittel zur RoHS-Umsetzung hat sich die VDE-Norm DIN EN 50581 bewährt. Die Norm regelt die Erstellung einer technischen Dokumentation zum Nachweis der Einhaltung von Stoffbeschränkungen, wie sie beispielsweise in der RoHS zu finden sind. Hierbei sind neben der reinen materialspezifischen Dokumentation des Endprodukts und damit auch der Zukaufteile und Materialien, auch allgemeine Dokumente wie die Produktbeschreibung oder die Vorgabendokumentation im Rahmen der Dokumentationspflicht geregelt. Dies bedingt, dass zum einen die allgemeinen Anforderungen über eine entsprechende Prozesslandschaft und zum anderen die materialspezifischen Anforderungen über einen Kommunikations- und Dokumentationsprozess abgedeckt sein müssen.

tec4U-Solutions hat die Anforderungen der DIN EN 50581 softwaretechnisch umgesetzt und schult Ihre Mitarbeiter im Hinblick auf die Normvorgaben. Der viertägige Lehrgang zum Material Compliance Beauftragten m/w (TÜV) qualifiziert die Teilnehmer zur Prozessumsetzung der RoHS-Vorgaben analog DIN EN 50581 sowie der internationalen Nachfolgenorm IEC 63000.